Hobo Kocher

Hobokocher / Hobo-Ofen

Ein Hobokocher, auch Hobo-Ofen, ist eine Feuer- bzw. Kochstelle, die nach dem Kamineffekt funktioniert. Er ist benannt nach den Hobos, nordamerikanischen Wanderarbeitern,  denen er als Herd und Heizung diente. Heute wird die Bezeichnung oft auch für industriell gefertigte Trekking-Holzkocher oder Holzvergaser verwendet, die nach demselben Prinzip arbeiten.

 

Ein Hobokocher besteht stets aus einem hohen, unten offenen Metallgefäß, das als Brennraum und Topfträger dient. Im unteren Teil des Gefäßes befinden sich Löcher, über die dank des Kamineffekts Luft angesaugt wird. Der Kocher ist am wirkungsvollsten, wenn sich der Brennstoff auf einem Rost aus Draht oder gelochtem Blech befindet. Ansonsten liegt der Brennstoff einfach auf dem Boden, auf dem auch der Kocher steht. Rauch und Abgase verlassen das Gefäß über eine oder mehrere Abzugsöffnungen am oberen Rand. In der Regel ist der Hobokocher oben offen und erhitzt ein aufgestelltes Kochgefäß. Vom improvisierten Konservendosenkocher sind aber auch Varianten bekannt, bei denen der Boden der kopfstehenden Dose direkt als Garfläche dient.

Durch die Metallwandungen des Kochers wird die Strahlungswärme eines darin betriebenen Feuers konzentriert; gleichzeitig führt der Kamineffekt zu einer hohen Luftzufuhr. Im Hobokocher verbrennen daher schon kleine Mengen Brennmaterials vollständig und bei hoher Temperatur. Leistungsangaben für kleine Hobokocher liegen meist deutlich über den Werten von tragbaren Spirituskochern, aber unter denen von Gas- oder Benzinkochern. Wie bei allen offenen Kochern kann Wind die Leistung stark verringern.

Typische Brennmaterialien sind am Boden gefundenes Astholz, Reisig, Zapfen, brennbare Abfälle. Selbst feuchtes oder morsches Holz kann zugegeben werden. Außerhalb von Wüsten und Hochgebirgen ist Brennstoff überall verfügbar. Hobokocher mit geschlossenem Boden oder einem entsprechenden Einsatz können auch mit Flüssigbrennstoffen betrieben werden. Um der Gefahr von Stichflammen und Verpuffungen zu begegnen, wird empfohlen, stark flüchtige Brennstoffe wie Spiritus oder Benzin in einer Schicht aus Sand zu binden.

 

Gemeinsam stark und vorbereitet

euer K.S.i Team

 

 

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hobokocher

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.