Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Notfackel, Bengalo von NICO
#1

Ich bin letztens durch Zufall beim Einkaufen darauf gestoßen als ich im Phillip Thomas war.
Ich hab mir dann mal die Dinger angeschaut und mir gedacht, im Notvorrat wären die eigentlich gar nicht so schlecht.
Eine kostete ca 2,50 und ich hab mir mal drei geholt und eingelagert.

Warum? Naja, ich wohne in einem Hochwassergebiet und beim letzten großen Hochwasser mussten zB die Nachbarn vom Dach gerettet werden. Diese wurden aber erst einige Stunden später entdeckt und verharrten dort so lange weil auch der Hubschrauber sie nicht entdeckt hatte. Das hat mich dazu bewegt die Dinger mit rein zu nehmen jetzt. 

Ich hab mal im Internet geschaut ob diese nur Rauch machen oder auch leuchten und ja, die Dinger leuchten richtig hell! Brenndauer ca 40Sek was ich für ausreichend erachte um auf sich aufmerksam zu machen. Auch andere Szenarien kann ich mir damit gut vorstellen wenn zB der Strom weg ist und man auf sich aufmerksam machen will. 

Als alternative zu richtigen Notfackeln aus dem Bootsbedarf, wozu man übrigens wiederum einen Pyroschein benötigt, finde ich gar nicht mal so schlecht.

Was denkt ihr?

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Zitieren
#2

Die Nico-Fackeln sind F1 - also Jugendfeuerwerk - dementsprechend das ganze Jahr ohne einen damit verbundenen Verwendungszweck ab 12 Jahre erwerb- und verwendbar. Für F1-Feuerwerk sind die Dinger wirklich gut.

(09-18-2020, 12:41 PM)derBuschFuchs schrieb:  Als alternative zu richtigen Notfackeln aus dem Bootsbedarf, wozu man übrigens wiederum einen Pyroschein benötigt, finde ich gar nicht mal so schlecht.


Bitte hier nichts durcheinanderbringen....

Richtige Seenotfackeln sind überwiegend in der Kategorie P1 zugelassen (selten auch mal in T1) - dementsprechend das ganze Jahr ab 18 Jahre erwerb- und verwendbar, ABER an den entsprechenden Verwendungszweck gebunden. Diese haben zusätzlich noch eine SOLAS-Zulassung und sind mit einem Ablaufdatum versehen. Für diese Fackeln brauchst Du keine besondere Erlaubnis etc. Ich habe mal ein Bild angehängt, da sieht man das Ablaufdatum und auf einigen Fackeln auch die CE-P1-Zulassung.


       



Es gibt einige Seenotrettungsmittel, die in P2 zugelassen sind. Für die brauchst Du eine entsprechende behördliche Erlaubnis.

Big Grin  Geißler erzielt Einigung! Stuttgart 21 wird Atommüll-Endlager und Gorleben zum Tiefbahnhof umgebaut!  Big Grin
Zitieren
#3

Oh siehste, das wusste ich nicht.

Aber danke für deinen Hinweis!

Ich dachte weil bei den Bootsfahrschulen dabei steht das man den Pyroschein dann mit macht für die Notsignale das die generell über P1 sind.

Wieder was gelernt Blush

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste